Start Neuigkeiten

KlausNachrichten (gähn..)

Das achte Wunder von Stadtilm

E-Mail Drucken PDF

stadtim-01.jpg

Unweit von Erfurt und Arnstadt, an den Rändern des Thüringer Waldes, erhebt sich das kleine Städtchen Stadtilm, dessen Name auf seine Lage am Fluss Ilm zurückgeht und bereits vor vielen Jahrhunderten als Ort an den „Ulmen vorbeifließender Gewässer“ genannt wird. In einem alten lateinischen Spruch heißt es, dass es hier sieben Wunder zu bestaunen gibt. Klaus hatte zwar schon des Öfteren sein (blaues) Wunder erlebt, richtige Wunder hatte er allerdings noch nie gesehen. So begab er sich nach Stadtilm. Bei so vielen Wundern musste er doch fündig werden.

Aktualisiert ( Mittwoch, den 08. August 2012 um 10:39 Uhr ) Weiterlesen...
 

Ferienparadies Ebeleben – Klaus macht Urlaub

E-Mail Drucken PDF

dsc07215_fhdr_klein.jpg

Wo verbringt ein Kloß eigentlich seinen Sommerurlaub? Klaus hatte in diesem Jahr nicht lange darüber nachgedacht – diesmal stand Mauritius ganz oben auf seiner Favoritenliste. Dass es nun doch Ebeleben im Kyffhäuserkreis geworden ist, lag vor allem an der originellen Unterkunft, der Bäckerei Eckleben, und dem überaus netten Servicepersonal dort.

Aktualisiert ( Freitag, den 27. Juli 2012 um 07:18 Uhr ) Weiterlesen...
 

Klaus Restaurant-Tipp: „Graues Schloss“ in Mihla

E-Mail Drucken PDF

mihla_schlossl-04.jpg

Wer die Hänge der Wartburg erklommen hat und nun den Hainich erwandern möchte, der durchquert mitunter das kleine, an der Werra gelegene Örtchen Mihla. Klaus ist oft hier und kann Besuchern viel über den Ort, der zu den ältesteten im mittleren Werratal zählt, berichten. Hin und wieder wird er gefragt, wo es sich in Mihla richtig gut essen gehen lässt. Klaus Restaurant-Tipp ist dann immer das Hotel & Restaurant „Graues Schloss“. Er kennt das ehrwürdige Schloss genau, immerhin vertritt er ab und an das dort ansässige Schlossgespenst. Doch diesmal hatte er es wohl übertrieben.

Aktualisiert ( Donnerstag, den 19. Juli 2012 um 07:22 Uhr ) Weiterlesen...
 

Klaus bezieht Eisenachs schönsten Spielzeugladen „Die Murmel“

E-Mail Drucken PDF

murmel-01.jpg

In Eisenach lässt`s sich gut leben. Klaus sieht das genauso. Doch Abwechslung tut manchmal gut. Er wollte die Mitbewohner in seiner Eisenacher Bleibe nicht verärgern und mal wieder ein schönes geruchs-intensives Schwefelbad nehmen. In Eisenachs Altstadt machte sich Klaus daher auf die Suche nach einer weiteren Bleibe. Immerhin soll es hier das wahrscheinlich schmalste Fachwerkhaus Deutschlands geben – wie gemacht für einen zehn Zentimeter kleinen Kloß. Im schmalsten Haus kam Klaus am Ende nicht unter, dafür direkt daneben, im wohl schönsten Spielzeugladen Eisenachs.

Aktualisiert ( Dienstag, den 17. Juli 2012 um 10:17 Uhr ) Weiterlesen...
 

Mit dem Kloßexpress durch Heichelheim

E-Mail Drucken PDF

heichelheimi-15.jpg Vor einiger Zeit war Klaus sentimental zumute. Er dachte über die Zukunft und die Vergangenheit der Thüringer Klöße nach. Was passt da besser als ein Kloßmuseum? Viel hatte er schon gehört über ein Museum in der Nähe von Weimar, in dem sich alles um den Kloß dreht. Nicht zuletzt in Großbreitenbach wurde er darauf hingewiesen, dass einige der Exponate aus dem Kloßpressenmuseum nach Heichelheim ausgeliehen sind. Also beschloss er sich auf den Weg zu machen und mehr über seine Artgenossen zu erfahren.

Aktualisiert ( Montag, den 16. Juli 2012 um 11:55 Uhr ) Weiterlesen...
 

Kreativ in Großbreitenbach

E-Mail Drucken PDF

Grossbreitenbach04.jpg Lange hat es gedauert, doch irgendwann kam Klaus auf die richtige Spur zum Kloßpressenmuseum. Dabei hätte er gar nicht weit gehen brauchen. Ganz in der Nähe, wo Klaus das Licht der Welt erblickt, mitten im Thüringer Wald liegt Großbreitenbach. Wenn man einmal dort ist, ist es kein Problem mehr, das 1. Deutsche Kloßpressenmuseum zu finden. Man muss nur noch den unübersehbaren Hinweisen auf den Verkehrsschildern folgen. Irgendwann steht man dann vor einem wunderschönen Fachwerkhaus in der Nähe des Marktes. Das hat mindestens 200 Jahre auf dem Buckel und soll das Museum beherbergen. Klaus wagte einen flüchtigen Blick hinein. Doch was war das? Motorsägen? Netze, Porzellan, Luftgewehre, Schulbänke und Musikinstrumente? Die Großbreitenbacher sind offenbar sehr kreativ, wenn es um das Pressen von Kartoffeln geht.

Aktualisiert ( Sonntag, den 06. Mai 2012 um 19:23 Uhr ) Weiterlesen...
 

Klaus im Pressehaus

E-Mail Drucken PDF

7654513.jpg Als Klaus vor einiger Zeit auf dem Kloßgipfel vertreten war, wurde er angesprochen, weshalb er eigentlich nicht im Kloßmuseum in Heichelheim oder im Kloßpressenmuseum vertreten sei. Das Museum in Heichelheim kannte er bereits, hier versprach er auf alle Fälle nochmal vorbei zu kommen und ein paar schöne Geschichten zu erzählen. Im Kloßpressenmuseum war er allerdings noch nicht, weshalb er dieses erst suchen musste. Er fuhr also zunächst mal ganz zentral nach Erfurt und wollte sich dort durchfragen.

Aktualisiert ( Samstag, den 14. April 2012 um 19:55 Uhr ) Weiterlesen...
 
Seite 4 von 10

Karte versenden

Verschick doch mal eine Karte von Klaus!

Beschreibung:
Wehe, wenn er losgelassen!
andere Karten gibt es hier

Warenkorb

VirtueMart
Ihr Warenkorb ist derzeit leer.

Newsletter

oder das Neueste von Klaus direkt beziehen:

oder Add to Google

Facebook